Schöpfe dein LinkedIn-Potenzial voll aus - 5 LinkedIn-Hacks von Kira Marie Cremer

In dem Meer von LinkedIn-Nutzern hervorzustechen ist wichtiger denn je. Mit über 2 Millionen neuen Nutzern in der DACH-Region im Jahr 2022 wächst die Region stetig und ist mit insgesamt mehr als 25 Millionen registrierten Nutzern der zweitgrößte Markt für LinkedIn in Europa.

Über Kira Marie:

Kira Marie Cremer hat LinkedIn genutzt, um eine persönliche Marke aufzubauen, ihr berufliches Netzwerk auf über 10.000 Verbindungen zu erweitern und einen erfolgreichen Podcast über neue Arbeitstrends, Marketing-Einblicke und Branchentrends zu moderieren. (Persönliche Empfehlung: Reinhören, falls du es noch nicht getan hast).

Gemeinsam mit ihr haben wir die Grundlagen erörtert, wie man LinkedIn zu einem wertschöpfenden Kanal für die eigene Marke macht, wie man es schafft, sein Profil hervorzuheben, mit den richtigen Leuten in Kontakt zu treten und das Beste aus dieser neuen Art des sozialen Netzwerks macht.

Kira Marie Cremer

Fülle alle Angaben im Profil aus, um die Sichtbarkeit für potenzielle Interessenten zu erhöhen.

Sichtbarkeit ist der Schlüssel. Wenn du alle Abschnitte deines LinkedIn-Profils ausfüllst, ist es wahrscheinlicher, dass du von potenziellen Geschäfts- oder Karrieremöglichkeiten entdeckt wirst. Ein vollständig ausgefülltes Profil bietet eine detailliertere und genauere Darstellung deiner Fähigkeiten, deiner Erfahrung und deines beruflichen Hintergrunds, so dass es für andere leichter ist, dich zu finden und mit dir in Kontakt zu treten. Außerdem bevorzugt der Suchalgorithmus von LinkedIn Profile, die vollständig sind, sodass ein vollständig gepflegtes Profil auch die Chancen erhöht, in den Suchergebnissen aufzutauchen.

Personalisiere Deine LinkedIn-URL, so dass sie beim Teilen deines Profils ansprechender und professioneller wirkt.

Du sollest die URL deines LinkedIn-Profils anpassen, damit es professioneller und präsentabler aussieht, wenn du es mit anderen teilst. Standardmäßig weist LinkedIn den Profilen eine lange, generische URL zu, die schwer zu merken oder nicht effektiv zum Teilen ist. Wenn du die URL in einen kürzeren, einprägsameren und leichter lesbaren Link umwandelst, erhöht das deine Professionalität und ermöglicht es dir, deine persönliche Marke bis ins letzte Detail zu verankern, indem du deinen Namen oder deine Berufsbezeichnung hinzufügst.

Erstelle einzigartige Elemente wie Fotos, verschiedene Schriftarten oder spezielle Emojis, um einen Wiedererkennungswert auf LinkedIn zu schaffen.

Die Verwendung von Elementen wie Fotos, verschiedenen Schriftarten oder speziellen Emojis macht dein LinkedIn-Profil unverwechselbar und einprägsam. Diese Elemente können dazu beitragen, eine persönliche Marke auf der Plattform zu etablieren, so dass es für andere einfacher wird, das Profil der Person zu erkennen und mit ihr in Kontakt zu treten. Denk daran, dass es Millionen von anderen Nutzern gibt. Wenn du dein Profil stärker hervorhebst, wird es visuell ansprechender und ist ein Hauptverkaufsargument für deine persönliche Marke.

Mach deine Überschrift spannend und ermutige potenzielle Leser, mehr zu lesen.

Nur eine Zeile und doch so wichtig. Viel Mühe in deine Profilüberschrift zu stecken kann eine entmutigende Aufgabe sein, ist aber entscheidend. Die LinkedIn-Überschrift, die in deinem Benutzerprofil erscheint, sollte interessant und aussagekräftig sein, damit potenzielle Leser mehr über dich erfahren möchten. Dies ist zwar nur die erste Zeile deines Profils, aber sie kann ein wirkungsvolles Instrument für die Vernetzung und die Stellensuche auf LinkedIn sein.

Maximiere deine Sichtbarkeit, indem du morgens postest, wenn das Engagement am höchsten ist.

Timing ist entscheidend, um deine Sichtbarkeit über dein Netzwerk hinaus zu erhöhen. Wenn du morgens postest, wenn das Engagement (z. B. Likes, Kommentare, Shares) auf der Plattform hoch ist, kann dies zu mehr Engagement führen, was zu einer größeren Sichtbarkeit und Reichweite auf der Plattform auch über dein Netzwerk hinaus führt. Dies hilft dir letztendlich, dein berufliches Netzwerk zu erweitern und dich über deine eigene LinkedIn-Blase hinaus bekannt zu machen, unabhängig davon, ob du die Plattform derzeit nutzt, um mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten, um einen neuen Job zu suchen oder um dein Unternehmen online zu bewerben.


Im heutigen digitalen Zeitalter ist es wichtig, sich auf LinkedIn zu positionieren. Wenn du die Tipps von Kira Marie Cremer befolgst, können sie dir helfen, deine Sichtbarkeit zu erhöhen, eine persönliche Marke aufbauen und mit den richtigen Leuten auf der Plattform in Kontakt treten. Wenn du das Gefühl hast, dass du bereits im Rückstand bist, gibt es keinen besseren Start, um deinen LinkedIn-Auftritt zu verbessern. Und dir sei versichert: Bei dem stetigen Wachstum der Plattform gibt es noch so viel Raum, um deine eigene Positionierung mit deiner Kreativität zu erkunden und die Social-Media-Plattform zu nutzen, um deine beruflichen Ziele und Bestrebungen zu erreichen.